Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME
In eigener Sache

Neuer Vorstand der DAG SHG

data/Bilder/Illustrationen/DAGSHG-Vorstand-Beermann-Buetow-Vahnenbruck.JPEG

Die Deutsche Arbeits­gemeinschaft Selbsthilfe­gruppen e.V. (DAG SHG) hat einen neuen ehren­amtlichen Vorstand: André Beermann, Sabine Bütow und Angelika Vahnenbruck wurden von der Mitglieder­versammlung für zwei Jahre gewählt. Neu im Vorstand ist Sabine Bütow als Nachfolgerin von Dr. Karl Deiritz, der nicht wieder kandidierte. André Beermann und Angelika Vahnenbruck wurden als Vorstands­mitglieder wiedergewählt.

Transparenz

DAG SHG verabschiedet neue Leitlinien

data/Bilder/Banner/NAKOS-Logo-Autonomie-orange-500x310.jpg

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe­gruppen e.V. (DAG SHG) hat im September neue "Leitlinien zur Wahrung von Unabhängigkeit und Selbstbestimmung" verabschiedet. Die Zusammenarbeit mit Dritten ist in der gemeinschaftlichen Selbsthilfe gelebte Realität. Gerade für die Selbsthilfe ist es aber wichtig, glaubwürdig zu sein und unabhängig zu bleiben. Die Neufassung spiegelt die Offenheit der DAG SHG gegenüber Kooperationen wider. Gleichzeitig beschreibt sie präziser als bislang ihre Haltung hinsichtlich Sponsoring­vereinbarungen.

21.10.2021
Neuer Vorstand der DAG SHG

Mitgliederversammlung wählt André Beermann, Sabine Bütow und Angelika Vahnenbruck

Neuer Fachausschuss

Förderung der Pflegeselbsthilfe nicht ausreichend

Im September hat sich der bundesweite "Fachausschusses Pflegeselbsthilfe" der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe­gruppen e.V. gegründet und gleich das erste Treffen zeigte, wie notwendig dieser neue Ausschuss ist: Denn ein Austausch über die Fördersituation ergab, dass in 13 Bundes­ländern die Fördermittel für die gemeinschaftliche Pflege­selbsthilfe durch die Pflege­versicherung gar nicht oder nur in geringem bis mittelmäßigen Umfang ausgeschöpft werden. Ursache hierfür sind politische Barrieren beziehungsweise bürokratische Vorschriften, die der Gesetzgebung entgegenstehen.

KOSKON NRW

Stellenausschreibung

data/Bilder/Logos/Koskon.jpg

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (DAG SHG) sucht zum 1. Januar 2022 eine*n Mitarbeiter*in für die KOSKON NRW in Mönchengladbach. Die Stelle ist mit durchschnittlich 28 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit zu besetzen. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie auf der Internetseite der KOSKON NRW.

03.11.2021
Twitter in der Selbsthilfe

Online-Austausch Digitale Selbsthilfe | Veranstalter: Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V.

09.-10.11.2021
Weiter so oder doch ganz anders? In bewegten Zeiten Chancen mit Pat*innenschaften eröffnen

6. BBE-Fachkongress im Programm "Menschen stärken Menschen" | Veranstalter: BBE – Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement gGmbH

Hier erreichen Sie die Webseiten der Einrichtungen der DAG SHG

NAKOS KOSKON Selbsthilfebüro Niedersachsen Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen in Gießen