Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Themen  /  Selbsthilfe und Pflege

Selbsthilfe und Pflege

Seit Verabschiedung des Pflegeversicherungs-Weiterentwicklungsgesetzes im Jahr 2008 bestehen neue Möglichkeiten der Unterstützung von gemeinschaftlicher Selbsthilfe und bürgerschaftlichem Engagement im Bereich der Pflege. Um die Bedeutung der Selbsthilfe zu erhöhen, hat der Gesetzgeber ein eigenständiges Förderbudget aus § 45d SGB XI zur Verfügung gestellt.

Mit der Änderung der rechtlichen Grundlage wurde nunmehr auch eine Förderung von Organisationen auf Bundesebene für die Entwicklung und den Aufbau von Selbsthilfegruppen im Bereich Pflege, insbesondere für pflegende Angehörige, möglich.

DAG SHG ruft neues Projekt ins Leben
Erfreulicherweise wurden der DAG SHG erstmals Fördermittel für das Projekt „Stärkung des Selbsthilfepotenzials bei pflegenden Angehörigen durch Selbsthilfekontaktstellen“ bewilligt. Der Projektstart erfolgte zum 01.12.2020.

Kernelement des Projektes ist die zielgruppengerechte Förderung der Selbsthilfeunterstützung pflegender Angehöriger durch Selbsthilfekontaktstellen mit dem Ziel der Entwicklung strukturierter, unterstützender Selbsthilfestrukturen und -gruppen zur Stärkung der häuslichen Pflege und der Selbsthilfepotenziale im Sinne des § 45d SGB XI.

Mithilfe der Fördermittel sollen Rahmenbedingungen für die Förderung in den Bundesländern und notwendige Unterstützungsangebote durch Selbsthilfekontaktstellen ermittelt sowie Unterstützungs- und Fortbildungskonzepte für Multiplikator*innen zur Förderung der Selbsthilfe von pflegebedürftigen Menschen und pflegenden Angehörigen entwickelt werden.

Ebenso sollen Kooperationen aufgebaut werden, wie zum Beispiel mit der Interessenvertretung und Selbsthilfeorganisation pflegender Angehöriger in Deutschland wir pflegen e.V. Außerdem soll die Kommunikation zwischen den Landesarbeitsgemeinschaften der Selbsthilfekontaktstellen und den landesweiten Selbsthilfekontaktstellen gefördert werden, um Best-Practice-Beispiele sowie hemmende oder förderliche Bedingungen zu beraten.

Die NAKOS hat zu diesem Projekt bereits im letzten Jahr Vorarbeit geleistet und mit interessierten Selbsthilfekontaktstellen Videokonferenzen zum Thema „Unterstützung der Selbsthilfe pflegender Angehöriger“ durchgeführt. Ziel dieser Videokonferenzen war es, fachliche Fragen zur Förderung von Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige zu erfassen, um ihre Bedarfe besser und konkreter einschätzen zu können. Die eingebrachten Themen und Fragestellungen wurden zwischenzeitlich zusammengeführt und werden aktuell ausgewertet mit dem Ziel Angebote für die Arbeit in der Selbsthilfekontaktstelle zu entwickeln.

Weiterführende Informationen finden Sie aktuell im Internetangebot der NAKOS unter dem Thema Selbsthilfe und Pflege

AKTIV-WERDEN

Gemeinschaftliche Selbsthilfe für pflegende Angehörige zur Unterstützung der seelischen Gesundheit

Online-Vortrag im Rahmen der Aktionswoche Seelische Gesundheit „Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie“ am 12. Oktober 2021

Förderung der Selbsthilfe durch die Pflegeversicherung

Gesetzliche Rahmenvereinbarungen zu § 45d SGB XI auf Landesebene