Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Über DAG SHG  /  Verein

Der Verein

Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e.V. ist der Fachverband zur Unterstützung von Selbsthilfegruppen und von Menschen, die sich für Selbsthilfegruppen interessieren. Als Arbeitsgemeinschaft besteht die DAG SHG seit 1975. Seit 1982 ist sie als gemeinnütziger Verein anerkannt und eingetragen.

Die DAG SHG ermutigt und regt Menschen zur freiwilligen, gleichberechtigten und selbst bestimmten Mitarbeit in Selbsthilfegruppen an.

Hier kommen Menschen zusammen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie – entweder selber oder als Angehörige – betroffen sind.

Die DAG SHG setzt sich dafür ein, dass förderliche Rahmenbedingungen für die Arbeit von Selbsthilfegruppen und Selbsthilfekontaktstellen geschaffen werden.

Die DAG SHG arbeitet fach-, themen- und trägerübergreifend

  • Sie informiert über Möglichkeiten der gemeinschafltichen Selbsthilfein Gruppen
  • Sie nimmt Einfluss auf Politik und Verwaltung, um ein selbsthilfefreundliches Klima in Deutschland zu schaffen.
  • Sie hat den Ansatz der Selbsthilfeunterstützung durch spezialisierte Selbsthilfekontaktstellen vor Ort entwickelt und vertritt diesen in Fachwelt und Öffentlichkeit. Selbsthilfekontaktstellen halten sachliche / infrastrukturelle Hilfen (Räume, Arbeitsmittel) und fachliche Beratung (Selbsthilfeberatung) bereit.
  • Sie berät Entscheidungsträger in Bund, Ländern und Kommunen sowie Krankenkassen und in anderen relevanten Institutionen in Fragen der sozial- und gesundheitspolitischen Bedeutung und Förderung von Selbsthilfegruppen.
  • Sie qualifiziert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Selbsthilfekontaktstellen und anderen Selbsthilfe unterstützenden Einrichtungen für die besonderen Anforderungen der professionellen Selbsthilfeberatung.

  • Die DAG SHG nimmt Stellung in Gesetzgebungsverfahren.
  • Die DAG SHG ist gemäß § 20h SGB V eine der für die Wahrnehmung der Interessen der Selbsthilfe maßgeblichen Spitzenorganisationen.
  • Die DAG SHG ist gemäß § 140f SGB V eine der für die Wahrnehmung der Interessen der Patientinnen und Patienten und der Selbsthilfe chronisch kranker und behinderter Menschen auf Bundesebene maßgeblichen Organisationen

  • Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
  • Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG)
  • Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Gesamtverband e.V.
  • gesundheitsziele.de – Forum Gesundheitsziele Deutschland
  • Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Selbsthilfekontaktstellen und anderen Einrichtungen zur Selbsthilfeunterstützung
  • Träger von Selbsthilfekontaktstellen
  • Selbsthilfegruppen und -organisationen
  • Gruppen, Verbände, Institutionen und Körperschaften, denen die Selbsthilfeunterstützung ein Anliegen ist
  • Fachkräfte aus psychosozialen und Gesundheitsberufen
  • interessierte Einzelpersonen

 

Es braucht immer einen Ort, der Anstöße gibt, einen Ort, der übergeordnet bündelt, Erfahrung, Sichtweisen, Probleme. Der hinschaut: Wie entwickelt sich die Gesellschaft, wo ist die Selbsthilfe gefährdet? Die DAG SHG ist so ein Ort, davon bin ich zutiefst überzeugt.

Johannes Fuchs, Selbsthilfekontaktstelle Konstanz, Baden-Württemberg
 

Für mich ist die DAG SHG ein Wegweiser durch die Gesundheits- und Selbsthilfelandschaft und in besonderer Weise ihre Einrichtung KOSKON ein unbürokratischer Ratgeber bei der praktischen Arbeit.

Andre Beermann, BIS (Beratung, Information, Selbsthilfe) in Brüggen
 

Die DAG SHG ist ein hervorragender Fachverband. Bereits die erste Jahrestagung, an der ich teilnahm, tat mir als Neuling damals gut. Neue Ideen kamen zu mir. Es war ein Netzwerktreffen, da sind die Wurzeln sichtbar, greifbar – man kümmert sich um die Selbsthilfekontaktstellen.

Bärbel Handlos, Geschäftsführerin Gesundheitstreffpunkt Mannheim und Selbsthilfebüro Heidelberg
 

Die DAG SHG, vor allem ihre Einrichtung NAKOS, hat die Nachhaltigkeit unserer Arbeit stabilisiert. Diese Erfahrung hat uns dazu gebracht, Mitglied zu werden, das war ein logischer Schritt.

Christian Limpert, Selbsthilfe Stoma-Welt e.V.

 

Die DAG SHG ist Koordinatorin und Impulsgeberin – und sorgt für Qualität. Hervorragend ist das Selbsthilfegruppenjahrbuch, das sie herausgibt. In der gesundheitspolitischen Auseinandersetzung schätze ich ihr Engagement für den Stellenwert der Selbsthilfe in der Gesellschaft. Dass sie – auf Bundesebene – für Klarheit sorgt, die Bedeutung der Sozialinvestitionen herausstellt – und damit in der moralischen Verpflichtung den Schulterschluss mit den Verbänden sucht.

Dr. phil. Dipl. Psych. Christopher Kofahl, Universitätsklinikum Hamburg

 

Ein großer Fachverband, der die Selbsthilfe unterstützt, mit Expertenwissen und einem riesigen Informationspool.

Susanne Hallermann, Landessprecherin von „Wir pflegen“, NRW:
 

Von der DAG SHG sind gute Impulse ausgegangen, bundesweit. Wenn wir als AOK überlegen, wie die Selbsthilfe von uns unterstützt werden kann, vermittelt uns die DAG SHG ein Gespür dafür, was die Selbsthilfe braucht. Sie ist ein Garant, dass man verlässliche Informationen erhält, dass man kompetente Ansprechpartner hat, dass man innovative Veranstaltungen angeboten bekommt. Aber das Wichtigste ist, dass sie die Selbsthilfekontaktstellen profiliert, dass sie ein hervorragendes Angebot der Vernetzung bietet.

Gabriele Schippers, AOK Rheinland/Hamburg

 
Informationsmaterial:

Illustration

Reden und Handeln – Gemeinsamkeit stärken – Selbsthilfe aktivieren und unterstützen
DAG SHG 2012

Illustration

Kleine Chronologie zur Entstehung und Entwicklung des Fachverbands für Selbsthilfeunterstützung und Selbsthilfeförderung in Deutschland
DAG SHG 2012