Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
25.10.2017

NAKOS-Datenbank ROTE ADRESSEN aktualisiert

296 Einrichtungen der Selbsthilfeunterstützung bieten Hilfe und Beratung an 340 Orten

Nach Abschluss der diesjährigen Aktualisierungsbefragung sind die ROTEN ADRESSEN der NAKOS jetzt wieder online verfügbar. Am Stichtag 23. Oktober 2017 enthielt die Datenbank Einträge zu 296 Einrichtungen der Selbsthilfeunterstützung mit Angeboten an 340 Orten. 214 der Einrichtungen sind in alten Bundesländern und 82 in den neuen Bundesländern angesiedelt. Dort werden fach-, themen- und trägerübergreifend Informationen und Kontakte zu örtlichen Selbsthilfegruppen geboten.

In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Berlin und Thüringen halten das Selbsthilfebüro Niedersachsen, die KOSKON NRW, die SeKo Bayern, Sekis Berlin und die Landeskontaktstelle für Selbsthilfe Thüringen e.V. ein landesweites Informations-, Beratungs- und Verknüpfungsangebot bereit. Auf Bundesebene informiert und vermittelt die NAKOS in Berlin, die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen.

Selbsthilfeunterstützung gibt es in zwei verschiedenen institutionellen Formen: als Hauptaufgabe durch Selbsthilfekontaktstellen oder als Nebenaufgabe durch Selbsthilfeunterstützungsstellen. Beide Einrichtungsformen unterhalten auch Außenstellen. Selbsthilfekontaktstellen sind eigenständige, örtlich oder regional arbeitende professionelle Beratungseinrichtungen. Sie verfügen über hauptamtliches Personal, Räume und Ressourcen. Selbsthilfekontaktstellen erbringen in aller Regel umfassende Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote.

Quelle: NAKOS

Internet: NAKOS Datenbank ROTE ADRESSEN