Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
01.12.2017

Individuelle Selbstbestimmung fördern

Startschuss für Fachstelle Teilhabeberatung

Mit einer Eröffnungsfeier startete am 1. Dezember die Arbeit der Fachstelle Teilhabeberatung (FTB). An diesem Tag gab es Gelegenheit, die Arbeit der Fachstelle kennenzulernen, ebenso wurde der Austausch zur Vernetzung der regionalen Beratungsangebote ermöglicht. Ab dem 1. Januar 2018 unterstützen bundesweit über 300 Beratungsstellen rund um die Themen "Rehabilitation und Teilhabe". Die unabhängigen Beratungsstellen sollen eine Lotsenfunktion einnehmen und bereits aufgesucht werden können, bevor Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe beantragt werden.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert auf der Grundlage des neuen § 32 SGB IX die Errichtung einer "Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung" (EUTB). Diese stärkt als Teil des neuen Bundesteilhabegesetzes (BTHG) die Eigenverantwortung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen durch unabhängige Beratungsangebote. Um die Beratungsangebote zu vernetzen, Standards zu setzen und Schulungen durchzuführen, wurde die Fachstelle Teilhabeberatung (FTB) eingerichtet.

Weitere Informationen: www.teilhabeberatung.de

Quelle: Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)