Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
20.08.2018

Bundeskongress der Frauenselbsthilfe nach Krebs

Der Verband will im Veranstaltungsformat "Open Space" die Zukunft der Krebs-Selbsthilfe diskutieren

Die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) veranstaltet vom 24. bis 26. August 2018 ihren diesjährigen Bundeskongress in Magdeburg mit mehr als 500 Teilnehmenden. Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, wie die Krebs-Selbsthilfe auch künftig ein verlässlicher Partner für die Betroffenen und im Gesundheitssystem sein kann. „Neben unseren Angeboten vor Ort und im Internet übernehmen wir auch die wichtige Aufgabe, die Interessen von Menschen mit einer Krebserkrankung in politischen und medizinischen Gremien zu vertreten“, erläutert Dr. Sylvia Brathuhn, Bundesvorsitzende der Frauenselbsthilfe nach Krebs, in einer Presseerklärung.

Der Kongress 2018 steht unter dem Motto: „Ich – Du – Wir: Miteinander wachsen!“. Um alle Kongressteilnehmerinnen und -teilnehmer an der Diskussion zu beteiligen, hat die FSH das Veranstaltungsformat „Open-Space“ gewählt. Dabei können alle Teilnehmenden ihre Anliegen und Ideen einbringen. Neben FSH-Mitgliedern sind Fachleute aus vielen unterschiedlichen Disziplinen wie Onkologen, Psychologen, Sozialarbeiter, Pflegende und natürlich auch Angehörige zum Kongress eingeladen.

Quelle: Frauenselbsthilfe nach Krebs | www.frauenselbsthilfe.de