Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
22.06.2018

Inklusive Bildung: "Auch berufsbildende Schulen sowie das lebenslange Lernen müssen inklusiv gestaltet sein"

Die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern fassen ihre Forderungen in Hannöverscher Erklärung zusammen

Die Beauftragten von Bund und Ländern für die Belange von Menschen mit Behinderungen haben auf ihrer 55. Konferenz am 22. Juni 2018 in Hannover den Bund, die Bundesländer und die Kommunen aufgefordert, inklusive Bildung endlich deutschlandweit durchzusetzen. "Inklusive Bildung bezieht sich nicht nur auf die vorschulische und schulische Bildung. Auch berufsbildende Schulen sowie das lebenslange Lernen müssen inklusiv gestaltet werden", so Petra Wontorra, die gastgebende Landesbeauftragte in Niedersachsen. Die Beauftragten haben ihre Forderungen zur inklusiven Bildung in der "Hannöverschen Erklärung" zusammengefasst.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung | www.ms.niedersachsen.de