Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
21.06.2018

Forschungsprojekt sucht Interviewpartner/innen

Hochschule Furtwangen untersucht in Kooperation mit Aktion Mensch e.V. und AOK Baden-Württemberg ethische Aspekte von Geräten und Technologien zur digitalen Selbstvermessung

Schrittzähler, Fitnesstracker, Smartwatches, Gesundheits-Apps – das Angebot an Geräten und Technologien zur digitalen Selbstvermessung ist vielfältig und wächst stetig weiter. Insbesondere die digitale Erfassung von Gesundheitsdaten und deren Abgleich mit gesellschaftlich suggerierten Gesundheits- bzw. Fitnessstandards stehen im Interessensfokus vieler Anwender/innen. Das Spektrum reicht dabei von einfachen Fitness- und Lifestyle-Anwendungen bis hin zu zertifizierten Medizinprodukten.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts VALID untersucht die Hochschule Furtwangen ethische Aspekte der digitalen Selbstvermessung. Projektpartner sind Aktion Mensch e.V. und AOK Baden-Württemberg. In einem Teilprojekt möchten die Forschenden mit Personen aus Selbsthilfegruppen aus dem Bereich der Rehabilitation sprechen, die Gesundheits-Apps, Smart-Watches oder Fitnessarmbänder

a) nutzen
b) genutzt haben oder
c) nicht nutzen.

Von Interesse sind Erfahrungen mit diesen Technologien sowie Einschätzungen zu Chancen und Risiken der digitalen Selbstvermessung. Die Interviews sollen im Zeitraum von Juli bis November 2018 stattfinden. Interessierte können sich an das VALID-Team wenden.

Kontakt: E-Mail oder Telefon: 077 23 | 920 24 33.

Quelle: Hochschule Furtwangen