Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
18.10.2017

Unabhängige Teilhabeberatung: Zweite Antragsrunde gestartet

Bis zum 30. November können sich auch Selbsthilfekontaktstellen noch bewerben

Mehr als 800 Anträge auf die Einrichtung einer ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderungen sind nach Angaben des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) bei der zuständigen Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub) eingegangen. Aufgrund der großen Anzahl an eingereichten Anträgen werden in einigen Bundesländern die vorhandenen Fördermittel bereits im Rahmen dieser ersten Antragsrunde gebunden, so die gsub. Dies betrifft die Bundesländer Berlin, Bremen, Hamburg und Rheinland-Pfalz. In allen anderen Bundesländern können bis zum 30. November jedoch noch weitere Anträge gestellt werden

Die unabhängige Teilhabeberatung war im neuen Bundesteilhabegesetz festgeschrieben worden. Dafür soll bis 2018 ein von Trägern und Leistungserbringern unabhängiges Netzwerk von Beratungsstellen aufgebaut werden, in denen Menschen mit Behinderung und deren Angehörige insbesondere durch Menschen mit Behinderungen beraten werden (sogenanntes "Peer Counseling"). Die Beratung soll niedrigschwellig, im Sozialraum verortet und ratsuchenden Menschen barrierefrei zur Verfügung stehen. Sie wird vom Bund mit rund 58 Millionen Euro jährlich unterstützt. Neben Selbsthilfeorganisationen können sich auch Selbsthilfekontaktstellen um die Förderung bewerben.

Die Förderanträge müssen über die webbasierte Fördermitteldatenbank ProDaBa.2020 der gsub elektronisch gestellt werden. Die Formulare für die zweite Runde stehen seit dem 18. Oktober 2017 zur Verfügung. Auf der Internetseite der gsub finden Interessierte auch eine Liste mit Kreisen und Städten, für die eine Antragstellung noch möglich ist.

Quellen:
Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm)
Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung (gsub)

Weitere Informationen und Liste der Städte und Regionen für die zweite Antragsrunde:
www.gsub.de/projekte/eutb-beratungsleistungen-nach-32-sgb-ix