Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
23.05.2016

DAG SHG fordert flächendeckenden Ausbau von Selbsthilfekontaktstellen

Jahrestagung in Schwerin beschäftigt sich mit Selbsthilfeunterstützung im demografischem Wandel

In Deutschland gibt es derzeit rund 300 Selbsthilfekontaktstellen. Diese Einrichtungen unterstützen Menschen, die in Selbsthilfegruppen aktiv sind oder werden wollen. Mit jährlich 300.000 Fällen sind sie die zentralen ortsnahen Beratungs- und Vermittlungspartner für gemeinschaftliche Selbsthilfe. Durchschnittlich sind 180 Selbsthilfegruppen bei einer Kontaktstelle gelistet.

Selbsthilfekontaktstellen sind bedeutsame Kooperations- und Netzwerkpartner für die kommunale Gesundheits-, Sozial- und Engagementförderung. Doch noch immer gibt es nicht überall solche Vernetzungsstellen. Vielmehr sind ein Drittel der Stadt- und Landkreise "blinde Flecken", dort gibt es für Selbsthilfegruppen sowie Bürgerinnen und Bürger keine ortsnahe Anlaufstelle. Als Fachverband der Selbsthilfeunterstützung setzt sich die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e.V. deshalb für einen flächendeckenden Auf- und Ausbau der Selbsthilfekontaktstellen n in Deutschland ein. Eine Verbesserung des Angebots kann durch den Aufbau von Kontaktstellen in den bisher nicht abgedeckten Landkreisen erfolgen.

Unter dem Motto „Von gestern nach morgen, von hier nach dort“ widmet sich die 38. Jahrestagung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e.V. vom 1. bis zum
3. Juni in Schwerin dem demografischen Wandel und den damit verbundenen Herausforderungen für die Selbsthilfeunterstützungsarbeit. Denn Überalterung, Entvölkerung und kulturelle Vielfalt verändern auch die gemeinschaftliche Selbsthilfe in Deutschland. Als alltagsnahe und verlässliche Beziehungsgeflechte ersetzen "sorgende Netze" wie Trauergruppen, generationenübergreifende Wohngemeinschaften, Austauschtreffen pflegender Angehöriger oder Großelterndienste wegbre-chende familiäre Strukturen.

Die Jahrestagung der DAG SHG ist die bundeszentrale Fachtagung für Fachkräfte aus Selbsthil-fekontaktstellen. Sie findet einmal jährlich statt und wird vom Fachverband der Selbsthilfeunterstützung in Deutschland, der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. durchgeführt. Die Tagung dient der Fortbildung und dem fachlichen Austausch zu konkreten Fragen aus dem Berufsalltag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen und das Programm zum Download unter:
www.dag-shg.de/veranstaltungen/jahrestagung-2016

Quelle: DAG SHG, Pressemitteilung vom 23.05.2016