Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
21.10.2015

296 Einrichtungen unterstützen bundesweit an 342 Orten Menschen mit Selbsthilfeanliegen

Weiterhin verlässliches Angebot an professionellen Einrichtungen zur Selbsthilfeunterstützung

Bundesweit unterstützen fast 300 professionelle Einrichtungen Menschen, die eine Selbsthilfegruppe finden oder gründen wollen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Erhebung der Nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS). Demnach gibt es aktuell 296 Selbsthilfekontaktstellen und -unterstützungsstellen in Deutschland, die zusätzlich 46 Außenstellen unterhalten und damit Unterstützungsangebote für gemeinschaftliche Selbsthilfe an 342 Orten erbringen. Von den 296 Einrichtungen entfallen 220 auf die alten Bundesländer und 76 auf die neuen Bundesländer.

242 dieser Einrichtungen, also 81,8 Prozent, erbringen die Selbsthilfeunterstützung in Hauptaufgabe, das heißt als alleinige Leistung. Sie werden als Selbsthilfekontaktstellen bezeichnet. 54 Einrichtungen (18,24 Prozent) erbringen die Selbsthilfeunterstützung in Nebenaufgabe, das heißt neben anderen Aufgaben. Diese sind Selbsthilfeunterstützungsstellen. Dabei sind auch vier spezielle Landeskoordinierungsstellen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern und Berlin. Dort halten das Selbsthilfebüro Niedersachsen, die KOSKON NRW, die SeKo Bayern und SEKIS Berlin ein landesweites Informations-, Beratungs- und Verknüpfungsangebot für Selbsthilfeanliegen bereit.

Auf Bundesebene informiert und vermittelt die NAKOS in Berlin, die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen.

Quelle: NAKOS