Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
30.10.2017

Erwartungen an die neue Bundesregierung

Kieler Erklärung der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen von Bund und Ländern

Im Nachgang zu ihrem diesjährigen Treffen in Kiel veröffentlichten die Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen von Bund und Ländern neun Forderungen an die zukünftige Bundesregierung zu diesen Themen: Nachbesserungen beim Bundesteilhabegesetz, die Inklusive Lösung in einer SGB VIII-Reform, mehr Barrierefreiheit, Verbesserungen bei der Teilhabe an Bildung und Arbeit, beim Wohnen, bei der Mobilität und im Gesundheitswesen.

Auch die Fachverbände für Menschen mit Behinderung (Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V., Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V., Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. und Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V.) fordern in einer gemeinsamen Veröffentlichung unter anderem den Zugang zur Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit sehr schweren Behinderungen, die Zusammenführung der Leistungen für alle Kinder und Jugendlichen in einem reformierten SGB VIII sowie den Zugang zu den vollen Leistungen der Pflegeversicherung für alle pflegebedürftigen Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen:
Kieler Erklärung
Forderungen der Fachverbände für Menschen mit Behinderungen

Quelle: kurz & knapp: Der wöchentliche Newsletter des bvkm